CSEN
Zdeněk Burian
BUR222 kopie

Navigation

 

Suche

Životopis

zb

Zdeněk Burian

* 11. 2. 1905 Kopřivnice na Moravě / + 1. 7. 1981 Praha

Der Name des weltbekannten akademischen Malers und Illustrators ist für immer mit einer ewigen Sehnsucht nach der Erkenntnis der urzeitlichen Besiedlung verbunden. Die Štramberker geheimnisvolle Höhle Šipka, früher die Siedlung des Neandertalers, der Ort Burians Kindheitsspiele, wurde zur Inspiration für spätere enge Zusammenarbeit mit den Darstellern der wissenschaflichen Paläontologie, u.a. an der Rekonstruktion der fossillen Tiere, des Menschen und der Pflanzen. Burians Bilder des Lebens in der Urzeit zieren zahlreiche Weltgalerien. Seine Bücher und Zeitungen bezaubern die Kinder und Erwachsene mit ihrer Realität. Die Reisen von Urzeit bis zum heutigen Menschen sagen über die Liebe zu den Menschen ohne Hautfarbenunterschied aus, andere Bilder warnen vor dem Misbrauch des menschlichen Scharfsinnes und vor der Gefahr des vernichtenden Krieges.

Als Zdeněk Burian sein erstes Angebot, ein Buch zu ilustrieren - Stevensons Dobrodružství Davida Balfoura (Die Abenteuer des David Balfour) -, erhielt, war er sechzehn Jahre alt. Zu Beginn illustrierte er vor allem geographische und ethnographische Literatur, was ihn zu einer realistischen, sachlichen Zeichnung anleitete, zum Sinn für das Detail und zum ununterbrochenen Studium der Realien. Bald erhielt er jedoch auch Angebote zur illustration von Abenteuerbüchern, in denen er in größerem Maße seine Phantasie, seinen Sinn für Romantik und Handlung zur Geltung bringen konnte. Und es waren eben diese Bücher, die bei den Lesern mehrerer Generationen einen außerordentlichen Widerhall fanden, der auch nach dem Ableben des Autors nicht abfiel. Die Anziehungskraft seiner Illustrationen beruhte augenscheinlich auf der Tatsache, daß Burian selbst ein leidenschaftlicher Leser abenteuerlicher Literatur war, er liebte insbesondere die Bücher von Seton, Curwood, Kipling, London, Grey, Verne und May. Und eben deshalb konnte er sich voll mit den literarischen Heldengestalten identifizieren und ihren Abenteuern Leben und eine ungewöhnliche Überzeugungskraft verleihen.

Mit einer ebensolchen Eingenommenheit widmete sich der Autor dem Studium jener Zweige der Wissenschaft, die das Entstehen und die Entwicklung unserer Erde, ihrer Faune und Flora erklären. Auf Anregung des Professors der Paläontologie der Karlsuniversität in Prag, Josef Augusta, begann er im Jahr 1935 an paläontologischen Rekonstruktionen zu arbeiten — an Bildern für Schulen, für wissenschaftliche Institute und auch an Illustrationen wissenschaftlicher Literatur. Hier sei insbesondere Augustas Buch Tiere der Urzeit erwähnt, das in vielen Ländern und in vielen Sprachen und auch in einer Reihe von Reeditionen herauskam. Diese Arbeit brachte ihm die Gunst und Achtung in- und ausländischer Wissenschaftler der ganzen Welt ein. Auch heute noch wird vor allem die Genauigkeit der exakten wissenschaftlichen Zeichnung anerkannt, aber auch die außerordentliche Intuition und Vorstellungskraft des Autors, mit deren Hilfe er die Welt, die vor uns da war, wiederzugeben imstande war. Diese Fahigkeit brachte Zdeněk Burian auch in seinem Illustrationen wissenschaftlich-phantastischer Literatur zur Geltung.

Sein Werk umfaßt an 10 000 Zeichnungen und Bilder für mehr als 500 Buchtitel, die vor allem für die Jugend bestimmt waren.

Das Burians Museum in Štramberk ist im spätbarocken Schenkhaus Nr. 31 von 2011 untergebracht (ursprünglich wurde im Jahre 1992 unter dem Platz installiert). Während der touristischen Hauptsaison werden hier thematische Ausstellungen zum Werk des Künstlers Zdeněk Burian, weltberühmter Urzeit- und Abendteuermaler, der einen Teil seines Lebens in Štramberk verbrachte, veranstaltet.

21.3.2013 17:39:43 | gelesen 9864x | andrea.hlavkova

Reprodukce: © Zdeněk Burian - heirs | Jiří a Martin Hochmanovi | www.zdenekburian.com
Texty: © Aleš Durčák (není-li uvedeno jinak)

 

Reprodukce: © Zdeněk Burian - heirs | Jiří a Martin Hochmanovi | www.zdenekburian.com
Texty: © Aleš Durčák (není-li uvedeno jinak)

Informační centrum Město Štramberk
load